Pietro d’Abano ist der berümteste Vertreter der Therme Stadt Abano, dazu auch einer der bedeutendste Persönlichkeit des Mittelalter in Venetien. Die Förscher einigen, er sei im 1315 gestorben, sie stimmen aber nicht überein wann er geboren wurde. Ein großter Teil unter ihnen ist der Meinung, er wurde im Jahr 1257 geboren, einige andere meinen im 1250. Im 2007 feiern also die meisten 750 Jahren seit seinem Geburt.
Aus welchem Grund sollte man dieses Anniversaire feiern? Weil Pietro d’Abano eine besonders umfassende und faszinierende Persönlichkeit ist. Medizin-, Philosophie- und Astronomie Lehrer zuerst an der Universität im Paris und seit 1307 an der Universität in Padua. Er leistete sein Forschungsbeitrag durch seine Übersetzungen griechischer und arabischer Schriftsteller, dank seiner Sprachkenntnisse in Griechisch und Arabisch, die er während seines Aufenthaltes in Kostantinopel gelernt hatte.
Die Förscher stimmen alle zu, Petrus Aponensis ist eine Hauptfigur der Wissenschaft im Mittelalter. Er förderte gewaltig die Tendenz, die während des aristotelischen und mittelalterlichen Tradition latent war, die wissenschaftliche Forschung (bzw. die Wissenschaft vor Galileo) statt der philosophischen Spekulation vorzuziehen.
Der Anklag dieses Wissenschaftler bedingt merkwürdigerweise durch einige Randschriften unter seiner Werken. Seine Abhandlungen erschienen auf zahlreiche Inkunabel und Cinquecentine durch ganz Europa verbreitet. Unter diesen ist bestimmt sein Traktat über das Gift sehr populär, sicherlich aber nicht sein besten Schrift. Ebenso, eine Untersuchung über seine Werke, die in der letzten Jahren weltweit erschienen sind, und die web Seiten über ihn auf mehrere Sprachen übersetzt, ergibt große Interesse seitens Förscher und Stiftungen esoterischer Art, bzw. der Magie betreffend.
Auf Initiative der Stadtbibliothek möchte die Gemeinde Abano Terme durch eine Veranstaltung höheres wissenschaftliches Niveau, die Persönlichkeit Pietro d’Abano neu bestimmen, um seinen gerechten Wert wiederzuherstellen. Und dazu einen klaren Überblick über die letzten Fachstudien über ihn geben, 25 Jahren nach dem letzten internationalen Vortrag, wo man sich mit ihm beschäftigt hat.

 Livio Pezzato